Was geschieht bei einer Wurzelkanalrevision?

Das Ziel einer Wurzelbehandlung ist es, die Wurzelkanäle des Zahnes von Bakterien zu reinigen und durch eine dichte Wurzelfüllung deren Wiederbesiedelung zu verhindern. Wenn jedoch Bakterien im Kanalsystem verblieben sind, können sich diese erneut vermehren. Egal, ob Kanäle übersehen wurden, man sie nicht auf ausreichender Länge oder Breite bearbeitet hat oder die Reinigungswirkung Aufgrund einer extrem komplexen Kanalanatomie zu gering war. Ein weiterer Grund kann auch eine erneute Infektion durch bakterielle Besiedelung des bereits gefüllten Kanalsystems sein, wenn die Wurzelkanalfüllung dem Speichel mit seinen Bakterien ausgesetzt war. Dies ist oft die Folge von Karies oder einer zu späten Versorgung mit einer definitiven Füllung oder Krone.

Sandra Guggenberger Endo-Pfeilen

Fragen & Antworten zur Wurzelkanarevision

Wenn mein Zahn "tot" ist, warum schmerzt er trotzdem?

Bei der Wurzelkanalbehandlung wird das Gefäß-Nervenbündel aus dem Inneren der Wurzel entfernt. Der Zahn ist aber in ein Zahnfach eingebettet, welches sich entzünden kann. Wenn es durch Bakterien aus dem Inneren des Zahnes zu einer akuten Entzündung des Zahnfaches kommt, dann können Schmerzen, Schwellung und Eiterbildung die Folge sein.

Wenn ich keine Schmerzen habe, ist mein Zahn dann gesund?

Bei chronischen Formen der Infektion geht der Verlauf häufig ohne jegliche Beschwerden einher. Nicht selten werden die Folgen der Infektion erst auf einem Röntgenbild entdeckt. Der Zahnarzt sieht dann, dass sich der Knochen um die Zahnwurzel aufgelöst hat. Dieser Abbau ist fortschreitend und kann sich in eine akute Entzündung mit Schmerzen, Schwellung und Eiterbildung umwandeln.

Wie kann der Zahnarzt helfen, damit ich meinen Zahn behalte?

Nur wenn es gelingt, das Wurzelsystem bei einer Wurzelkanalbehandlung gründlich von den Bakterien zu reinigen, kann die Infektion beseitigt werden und der Knochen wieder ausheilen.

Welche Alternativen gibt es?

Sollte eine Revision nicht durchführbar oder nicht erfolgreich gewesen sein, kann Ihr Zahnarzt mit Ihnen noch die Möglichkeit eines endodontisch-chirurgischen Eingriffs erörtern. Die einzige noch verbleibende Alternative ist die Entfernung des Zahnes. Dieser muss in der Regel durch einen Zahnersatz (Brücke, Implantat, Prothese etc.) ersetzt werden. Allerdings ist nichts so gut, wie Ihr eigener Zahn!

Wie ist die Prognose einer erneuten Wurzelkanalbehandlung?

Gemäß internationaler Studien, wird von der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung die Erfolgschance bei einer Revision der Wurzelkanäle mit 75% – 80% angegeben. Diese Prognose ist aber auch in entscheidendem Maße davon abhängig, wie gut sich die vorherige Wurzelfüllung entfernen lässt. Hohe Erfolgszahlen können nur durch den konsequenten Einsatz moderner Behandlungsmethoden und -techniken erreicht werden.

Wie sieht die Abfolge der Revisionsbehandlung aus?